Spielstätten

Der Bart muss ab

Der Bart muss ab, wenn er wieder den Egon Olsen spielen will, meinten Benny (Philip Dobraß, links) und Kjeld (Wolf-Aaron Thalmann). So ließ Martin Schneider die Rasur mannhaft über sich ergehen. Und sie wären nicht die Olsenbande, wenn sie aus der Bartabnahme nicht ein mächtig gewaltiges Ereignis gemacht hätten, das unter großer Anteilnahme der Öffentlichkeit auf der „Granitz“ im Barther Hafen stattfand. Anschließend ließ sich Martin Schneider von Chef-Maskenbildnerin Vivien Schydlo auf offener Szene in Egon Olsen verwandeln. So sind die sympathischen Ganoven wieder komplett und können erneut einen sauber ausgetüftelten Coup starten und Egon hat natürlich schon einen Plan. Diesmal geht es um nicht weniger als die Juwelen der dänischen Königin, die Egon und seine Kumpane im Theater während einer „Hamlet“-Vorstellung,  stehlen wollen. Dazu müssen sie hinter die Kulissen und sogar auf die Bühne. Liebhaber der Olsenbande werden im Stück „Die Olsenbande II – Der große Theatercoup“  von  Dirk Donath und Peter Grünig einige der schönsten Filmgags wieder entdecken.  Aber noch wird unter der Regie von Wolfgang Bordel bis zum 25. März geprobt.
Premiere: Sonnabend, 25. März, 19.30 Uhr Theater Anklam. Weitere Vorstellungen: 31. März Theater Anklam, 4. April das gelbe Theater „Die Blechbüchse“ Zinnowitz, 7. April Barther BoddenBühne, Beginn ist jeweils 19.30 Uhr
Karten unter 03971 2688800.