Spielstätten

„Ersties“ erhalten ihre persönlichen Theaterbretter

Stimmungsvoll und feierlich wurden die neuen „Ersties“ an die Theaterakademie Vorpommern am Sonnabend im gelben Theater „Die Blechbüchse“ in Zinnowitz begrüßt.  Es ist der 18. Jahrgang, die hier sein Studium antritt.

Der Präsident der Akademie Prof. Dr. Helmut Heinz und der Intendant der Vorpommerschen Landesbühne überreichten den zehn Eleven ihr persönliches mit Namen versehenes Bühnenbrett, das bekanntlich die Welt bedeuten soll. Bordel wies darauf hin, das nur wenn sie alle ihre Bretter zusammentun eine Bühne daraus werde auf der man gemeinsam spielen könne. Die Studenten kommen aus Berlin, Kassel, Marburg und aus anderen Regionen des Landes. Sie absolvieren ein vierjähriges Studium in dem sie zu Schauspielern ausgebildet werden. Das Besondere an der Ausbildung in Zinnowitz ist, das neben der umfangreichen theoretischen Ausbildung eine schnelle Einführung in die Theaterpraxis erfolgt, das heißt, dass die Studenten am Ende des 1. Studienjahres bereits auf der Bühne stehen und in den Sommerevents der Vorpommerschen Landesbühne spielen.

Gleichzeitig wurden die Studenten des jetzigen 3. Studienjahres in ihr berufspraktisches Jahr an der Vorpommerschen Landesbühne entlassen.

An der Theaterakademie Vorpommern absolvierten 115 junge Leute eine Ausbildung. Die Absolventen des Jahrgangs 2017 traten in Herbst ihre Engagements unter anderen Stendal, Münster, Halberstadt und Wuppertal an.

Die Neuen sind:  Karen Kanke, Barth; Annika Nippoldt, Coesfeld;  Irma Trommer, Marburg; Mariella-Paula, Mayer, Marburg;  Fabienne Baumann, Kassel; Alexander Leutloff, Berlin; Fabian Bauer, Solingen; Ole Riebesell, Mildstedt; Kevin Slavicek, Wittenberg; Niels Arndt , Hamburg