Schwitzen für den irren Duft

Für das Ensemble von „Ein irrer Duft von frischem Heu“, die diesjährige Inszenierung der Schlossinsel-Festspiele, ist reichlich schwitzen angesagt.

Das Ensemble der Vorpommerschen Landesbühne, Eleven der Theaterakademie Vorpommern und Laien der Insel studieren „Rock’n’Roll am FKK“, einst ein Hit von Petra Zieger, ein. Ein äußerst anspruchsvolles Stück, das den Tänzern viel abverlangt. Vor allem, weil es so schnell ist, räumt Choreografin Anika Laß ein.

Rock’n’Roll mit verrückten Typen

Eben Rock’n’Roll! Regisseurin Birgit Lenz hat für das Stück indes noch weitere Titel in petto, wie „Ohne dich schlaf‘ ich heut Nacht nicht ein“, „Musik im Blut“, „Der Teufel hat den Schnaps gemacht“ oder „Wunder geschehen“.  Es wird also wieder, auch dem Stück angemessen, musikalisch äußerst vielfältig. Schließlich begegnen sich auch die unterschiedlichsten Charaktere: Parteisekretär Mattes, von dem behauptet wird, er habe das zweite Gesicht, Dr. Unglaube – der Name ist Programm – von der Parteibezirksleitung, Monsignore Romeo Aventuro vom Vatikan aus Rom und der örtliche Pfarrer. Sie alle wollen Mattes’ Geheimnis auf der Grund gehen. Aber vielleicht ist es nur „Ein irrer Duft von frischem Heu“?

„Ein irrer Duft von frischem Heu“ – Premiere ist am Sonnabend, 7. Juli, 19.30 Uhr auf der Freilichtbühne der Schlossinsel Wolgast. Karten unter 03971 26 888 00.

 

 

Beitrag Teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp

Weitere Beiträge

Intendanten und Bienen

Wolfgang Bordel und Martin Schneider lesen und verschenken Freikarten für sprechenden Vineta-Baum. Das Buch „Die Biene, die sprechen konnte“  haben sich Wolfgang Bordel, Intendant der

Weiterlesen »

Mandy Nimz bei Vineta

Mandy Nimz, ihre Tochter Aline und Freundin Carmen Mörsdorf hatten einen wunderschönen Abend bei  „Vineta – Der Klang des Goldes“. Die 36 jährige Mandy Nimz

Weiterlesen »