Zuschauerrekord im Barther Theater Garten

Mit Wunderkerzen und viel Beifall feierte das Publikum die letzte, restlos ausverkaufte Vorstellung von „Die Wikinger kommen“ im Barther Theater Garten. Und ohne drei Zugaben ließen Besucher die Darsteller nicht von der Bühne. 3900 Gäste kamen insgesamt zu den 19 Vorstellungen. Damit war es die erfolgreichste Saison im Barther Theater Garten, seit seiner Eröffnung im Jahr 2011. Diese erfolgreiche Bilanz deutete sich schon zum Bergfest an. „Die Wikinger kommen“ überzeugten das Publikum mit einer flotten und mitreißenden Geschichte, die aus der Feder von Martin Schneider stammt und der auch inszenierte. Angetan war das Publikum auch von den Liedern und Tänzen im Stück. Zu Publikumslieblingen avancierte die 91jährige Helga Wienhöfer als Seherin Kristal und die beiden seltsam komischen Wikinger-Figuren Geri (Niklas Schüler) und Freki (Nils Arndt). Letzterer erkrankte leider, sodass Martin Schneider sich in einen Wikinger verwandelte und die Rolle des Freki für die letzten Vorstellungen der Saison übernahm.

Das Publikum machte auch regen Gebrauch von den Autogramm-Stunden und nutzte die Gelegenheit mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen.

2020 wird die Wikinger-Geschichte fortgeschrieben mit „Die Rache Erik des Roten“.

Beitrag Teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp

Weitere Beiträge