Futur Eins: Leben auf dem Mars

Schreibwerkstatt für Jugendliche im Theater Anklam

Stell dir vor, deine Kamera hat eine Futur-Eins-Funktion, mit der du Bilder aus der Zukunft fotografieren kannst!

Stell dir vor, du machst damit Bilder von deinem Zimmer, deiner Straße, deiner Stadt, deinem Land in einem Jahr, in zehn, in hundert, in tausend Jahren!

Stell dir vor, welche Personen du auf den Fotos entdeckst und was sie gerade tun.

Und dann …
… schreibst du es auf!

Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren sind eingeladen an der Schreibwerkstatt „Futur Eins: Leben auf dem Mars“ mit der Autorin Rike Reiniger teilzunehmen. Die Treffen finden etwa einmal monatlich samstags in Anklam statt. Wir entwickeln Zukunftsvisionen, schreiben, diskutieren, machen Ausflüge an Orte, die etwas mit der Zukunft zu tun haben, schauen uns Theatervorstellungen an und präsentieren die Ergebnisse schließlich in einer szenischen Lesung auf der Bühne und in einem eigenen Buch.

Wer: Rike Reiniger (Theaterautorin) vom Friedrich-Bödecker-Kreis Mecklenburg-Vorpommern e.V. leitet das Projekt. Jugendliche aus Anklam und Umgebung nehmen teil.

Rike Reiniger

Wo: Die Schreibwerkstätten finden statt in der Vorpommerschen Landesbühne, Leipziger Allee 34, 17389 Anklam.

Wann: Das erste Treffen ist am 8.2.20 von 12:00-17:00 Uhr. Bis November 2020 sind etwa 10 Treffen vorgesehen, in der Regel an einem Samstagnachmittag.

Kosten: Keine.

Bewerbung: Schick uns eine e-mail mit deinem Namen und deinem Alter und schreib uns, warum du gerne an dem Projekt teilnehmen möchtest.

Kontakt: rike.reiniger@fbk-berlin.de

Beitrag Teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp

Weitere Beiträge

Kooperation

Kooperation Hotel Nautic – Vorpommersche Landesbühne Das Nautic Usedom Hotel & Spa und die Vorpommersche Landesbühne sind auf der Insel Usedom zuhause und arbeiten schon

Weiterlesen »

Intendanten und Bienen

Wolfgang Bordel und Martin Schneider lesen und verschenken Freikarten für sprechenden Vineta-Baum. Das Buch „Die Biene, die sprechen konnte“  haben sich Wolfgang Bordel, Intendant der

Weiterlesen »