Agatha Christie

Die Mausefalle

Kriminalstück
2 Stunden 30 Minuten
eine Pause
Dienstag, 16. Juli 2019
Chapeau Rouge
Heringsdorf
Dienstag, 30. Juli 2019
Chapeau Rouge
Heringsdorf
Dienstag, 13. August 2019
Chapeau Rouge
Heringsdorf
Dienstag, 27. August 2019
Chapeau Rouge
Heringsdorf

»Spätestens morgen, wenn nicht schon jetzt, sind wir von der Zivilisation abgeschnitten. Niemand und nichts, als wir selbst. Das ist vortrefflich! Es könnte gar nicht besser sein.«

~ Mr. Paravicini in "Die Mausefalle" Tweet

»Spätestens morgen, wenn nicht schon jetzt, sind wir von der Zivilisation abgeschnitten. Niemand und nichts, als wir selbst. Das ist vortrefflich! Es könnte gar nicht besser sein.«

~ Mr. Paravicini in "Die Mausefalle" Tweet

Heute ist der große Tag. Mollie und Giles Ralston eröffnen auf dem Lande ihre kleine Pension Monkswell Manor. Nach und nach treffen die ersten Gäste ein, alle so unterschiedlich, wie sie nur sein können. Unerwartet taucht ein Polizist auf. Die Spur eines Londoner Frauenmörders führt direkt in die kleine Pension. Als ein Schneesturm die Straßen unbefahrbar macht und die Pension von der Außenwelt abschneidet, geschieht ein weiterer Mord. Nun ist jedem klar: Einer unter ihnen ist ein Mörder. Jeder ist verdächtig. Nichts ist, wie es scheint. Und noch mehr Menschen müssen sterben. Die kleine Pension wird zur Mausefalle in der Opfer und Mörder gefangen sind.

„Die Mausefalle“ ist das bekannteste Stück der britischen Krimiautorin Agatha Christie und gilt inzwischen als Klassiker des Genres. Ursprünglich als Hörspiel geschrieben, wurde es von Christie als Theaterstück umgearbeitet. Seit 1952 spielt es in Londons Westend ununterbrochen und ist damit das Stück mit der längsten Laufzeit der Theatergeschichte.

Besetzung

Leitungsteam

Inszenierung Martin Schneider
Bühne und Kostüme Ulrike Gehle
Komposition Wolf-Aaron Thalmann
Regieassistenz / Inspizienz / Soufflage Andreas Zimmerling