Andere Vineta-Geschichten

Vineta 2014 – Die Märchenverschwörung

26. Juni bis 30. August 2014

Ostseebühne Zinnowitz – Insel Usedom

Die Geschichte

Götter und Märchen verabschieden sich in „Die Märchenverschwörung“ aus der Geschichte Vinetas. Aber noch sind die Vineter, die im Sputnik um die Erde kreisen, nicht gelandet und lösen gar beim Überfliegen eines Friedhofs eine folgenschwere Katastrophe aus. Sie erwecken drei Hexen zum Leben. Und diese sehen Vineta als ihre Stadt – ein idealer Zufluchtsort für Hexen.

Und nun stehen sich alle wieder gegenüber: Die Märchenfiguren um die Hexe Claribella. Sie verbinden mit Vineta die Hoffnung auf eine glückliche Stadt, in der alle zum Allgemeinwohl beitragen. Die Götter um Jovis sehen Vinetas Zukunft als eine Art Göttertempel, in dem nur sie das Sagen haben. Und da gibt es auch noch Franka, die Kapitänswitwe, einst Herrscherin der Stadt und die Einzige, die mit ihren Kindern auf der Erde verblieben ist, während die anderen im Sputnik um die Erde kreisten. Sie möchte, dass Vineta wieder die alte, stolze Stadt wird, in der Götter und Märchenfiguren sie preisen und loben.

Hier ist Ärger vorprogrammiert. Die Hexen, nun als „Weise Frauen“ von den Vinetern als Berater eingestellt, reden den Vinetern ein, dass sie weder Märchen noch Götter brauchen. Denn wer muss schon an irgendetwas glauben?

Da stehen Götter und Märchenfiguren vor einer noch nie dagewesenen Situation. Unglaubliches passiert: Die Erzfeinde verschwören sich und wollen zum Schein die Hexenwette einösen. Wenn die Hexe Claribella auf dem Scheiterhaufen brennt, wird Vineta untergehen! Aber kann Claribella, die Hexe mit dem verwirrten Zauber, wirklich brennen? Und da ist doch noch die wahre Claribella.

Plakat

Downloads

Besetzung

Märchenfiguren
Das Aschenbrödel: Martha Pohla
Der Butt: Daniel Elias Böhm
Der tapfere Schneider: Sven Jenkel

Hexen
Claribella/Lorna: Lisa Klabunde
Cosima: Paola Brandenburg
Malvida: Marta Nicole Thuß
Ava: Elisa Ottersberg

Wotan, Hexensohn: Nobert Koch
Freya, Friedhofswärter: Lotta Hackbeil
Parsifal, Friedhofswärter: Martin Petschan
Märchensucher/Gretel: Vera Rumpel
Märchensucher: Laura Jerke
Märchensucher/Hänsel: Wolf-Aaron Thalmann
Märchensucher: Jonte Volkmann

Götter
Gott Jovis: Erwin Bröderbauer
Oiva (Göttin der Dunkelheit): Marie Förster
Lokur (Gott der Dunkelheit): Johannes Langer
Shaina (Göttin des Lichts): Kathrin Horodynski
Balder (Gott des Lichts): Tony Marossek
Hermes, Götterbote: Max Gnant

Vineter
Kapitänswitwe Franka: Anna Jamborsky
Sulor: Christian Hirseland
Amitola: Julia Kemp
Aponi: Wenja Imlau-Wilke
Tarmo Philipp Haase
Aurora (Tochter von Franka): Antonia Friedrich
Fritzer (Sohn von Franka): Jonas Schulmeister
und Vera Rumpel, Laura Jerke, Wolf-Aaron Thalmann, Jonte Volkmann

Und in kleineren Rollen:
Detelf Volkmann, Sven Pantermehl, Christian Volkmann, Heike Stöckert, Katharina Mahnke, Fiete Drahs

Produktionsteam

Buch und Regie, Liedtexte:
Wolfgang Bordel

Musikalische Leitung:
Wolfgang Schmiedt

Komposition:
Wolfgang Schmiedt, Susi Koch, Martin Pollok

Choreografie & Kostümbild:
Daniela Schulmeister

Kampfchoreographie:
Reiko Rölz

Inspizient/ Regieassistenz/ Soufflage:
Cornelia Flesch

Fotos

Szenenfotos

Anfahrt

2018-08-06T07:53:41+00:00

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

X