Corona-Datenschutz

Datenschutzhinweise im Zusammenhang mit der Verarbeitung von
personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person gemäß Art. 13 DSGVO
für die Dauer der Pandemie des Coronavirus

Die weltweite Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) wurde am 11. März 2020 von der Weltgesundheitsorganisation zu einer Pandemie erklärt. Ziel der staatlichen Bemühungen ist es weiterhin, die Infektion in Deutschland so früh wie möglich zu erkennen, und die weitere Ausbreitung des Virus zu verringern. Zur Erreichung dieses Ziels und auf Grundlage der am 13.03.2020 erfolgten Festlegung des Justizministeriums wird der Zugang für die Spielstätten der Vopommerschen Landesbühne GmbH mit sofortiger Wirkung auf das absolut notwendige Minimum
beschränkt. Personen mit einem erhöhten Risiko einer Coronavirus-Erkrankung kann der Zutritt zu den Spielstätten der Vorpommerschen Landesbühne nicht gewährt werden. Zur Umsetzung dieser Maßnahme ist es notwendig, dass personenbezogene Daten von Ihnen erhoben werden.

Die folgenden Informationen sollen Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Vorpommersche Landesbühne GmbH und Ihre Rechte aus der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) geben.

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen
sowie des Datenschutzbeauftragten

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung im Sinne von Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist

Der Intendant Geschäftsführer der Vorpommerschen Landesbühne GmbH
Leipziger Allee 34
17389 Anklam

Die Vorpommersche Landesbühne GmbH hat einen Datenschutzbeauftragten bestellt. Diesen erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:
E-Mail: datenschutzbeauftragter@vorpommersche-landesbuehne.de

2. Art der Datenverarbeitung, Zweck der Verarbeitung und
Rechtsgrundlage

Um im Falle einer Corona-Infektion sowohl Sie als auch das Personal der
Vorpommerschen Landesbühne zu schützen, ist es notwendig, dass die im
Fragebogen ausgewiesenen personenbezogenen Daten (Angaben zur
Person, Anlass des Besuchs der Spielstätten, Fragen zur Gesundheit gmäß
Art. 9 Abs. 1 lit. D DSGVO) von Ihnen verarbeitet werden.

Die Vorpommersche Landesbühne GmbH verarbeitet Ihre Daten zum Schutz von lebenswichtigen Interessen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. D DSGVO.

3. Weitergabe an Dritte

Es erhalten nur diejenigen Personen Zugriff auf Ihre personenbezogenen
Daten, die diese zur Erfüllung unserer gesetzlichen Pflichten benötigen. Im Falle eines Corona-Infektions-Verdachtsfalls oder einer nachgewiesenen Corona-Erkrankung werden Ihre Daten dem zuständigen Gesundheitsamt übermittelt.

Darüber hinaus werden keine personenbezogenen Daten an Dritte
weitergeleitet.

4. Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten

Die im Fragebogen erhobenen personenbezogenen Daten werden nicht
digitalisiert, sondern die Fragebögen werden tageweise verschlossen
aufbewahrt. Ihre personenbezogenen Daten werden durch technische und
organisatorischen Maßnahmen geschützt, um einem Verlust oder Missbrauch durch Dritte wirkungsvoll vorzubeugen. Insbesondere werden die Mitarbeiter, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, auf das Datengeheimnis verpflichtet.

Die Aufbewahrung der Fragebögen erfolgt bis längstens einen Monat nach Aufhebung der Zugangangsbeschränkung.

5. Betroffenenrechte

Nach der DSGVO stehen Ihnen folgende Rechte zu:

gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten
personenbezogene Daten zu verlangen

gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen

gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung bei uns gespeicherten
personenbezogenen Daten zu verlangen

gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer
personenbezogenen Daten zu verlangen

Scroll to Top