Duo Vadim Neselovskyi & Jaro

Benefizkonzert für die Ukraine

Jazzkonzert für Piano und Kontrabaß

,,Wir ziehen uns gemeinsam aus, wir ziehen uns gemeinsam an! Wir sind ein Team! Das ist Teamarbeit! "

Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Der Pianist Vadim Neselovskyi und der Bassist Jaro spannen einen Bogen von klassisch – minimalistisch bis jazzig – virtuos in diesem besonderen Konzert.
Der gebürtige Ukrainer und in den USA lebende Komponist und Pianist Vadim Neselovskyi trifft anlässlich diese Benefiz-Konzerts den im pommerschen Wald lebenden Komponisten und Kontrabassisten Jaro wieder. Im ersten Teil des Konzertes wird Vadim Neselovskyi seine „Odesa“ – Suite for Solo Piano spielen. „Ein Klang wie eine Vorahnung“, schrieb die FAZ jüngst über die vor zwei Jahren entstandene Komposition. Sollte es ein Stück Erinnerungskultur werden, ist es nun zwangsläufig ein Statement gegen den Krieg und Liebeserklärung an seine
Heimatstadt Odessa geworden.
Im zweiten Teil spielen Vadim und Jaro im Duo Kompositionen von Jaro. „Ich schlage an die Zeit…“, ein Plädoyer für Frieden, Freiheit und Demokratie, Musik die nach Gedichten der Parchimer Lehrerin Alexandra Dust-Wiese entstanden sind. Alexandra Dust-Wiese, in den 1950er Jahren vom russischen Militärtribunal zu 6 Jahren Zuchthaus verurteilt, schrieb während ihrer Haftzeit Gedichte mit ganz besonderem Tempre. Ursprünglich für gemischten Chor geschrieben, entwickelt sich in der Duo-Besetzung für Piano und Kontrabass eine ganz eigene Welt. Vadim Neselovskyi ist Odessa geboren, übersiedelte 1995 Übersiedlung nach Deutschland und studierte bei Boris Bloch an der „Folkwang Hochschule“, Essen. 2001 übersiedelte er in die USA und setzte seine Studien am „Berklee College of Music“ fort.
Mit Gary Burton und seinem Quintett war er auf Tournee durch die USA, Europa und Japan. 2010 war er Gewinner des „Thelonius Monk International Jazz Composers Competition“. Seit 2011 ist er Professor Piano am „Berklee College of Music“ in Boston. Jaro ist in Leipzig geboren, studierte 1995-2001 Jazz-Kontrabass und Komposition an der „Hochschule für Theater und Musik“, Leipzig.
Hatte Auftritte u.a. bei: Musiktrienale Köln, Jazzfest Viersen, Jazztage Leipzig, Workshops und Konzerttourneen in Deutschland/Schweiz und Österreich.

„Gefördert aus dem Metropolregion-Stettin-Fonds“
In Kooperation mit Schloss Bröllin und Kulturlandbüro

 

Benefizkonzert für die Ukraine 1

Freitag, 1. Juli 2022 - 19:30 Uhr
„Chapeau Rouge“ – Das Theaterzelt
Heringsdorf
Scroll to Top