Peter Ensikat

Hase und Igel

Schelmengeschichte nach den Brüdern Grimm
Donnerstag, 3. Dezember 2020
09.00 Uhr
Volkshaus
Friedland
Sonntag, 13. Dezember 2020
14.00 Uhr
Barther Boddenbühne
Barth
Sonntag, 13. Dezember 2020
16.30 Uhr
Barther Boddenbühne
Barth
Montag, 14. Dezember 2020
08.30 Uhr
Barther Boddenbühne
Barth
Montag, 14. Dezember 2020
11.00 Uhr
Barther Boddenbühne
Barth
Dienstag, 15. Dezember 2020
08.30 Uhr
Barther Boddenbühne
Barth
Dienstag, 15. Dezember 2020
11.00 Uhr
Barther Boddenbühne
Barth

3.12.2020 – 9.0 Uhr – Volkshaus, Friedland

Der hochmütige Müssjö Hase bekommt in der ewig nörgelnden Frau Igel eine ernst zu nehmende Gegnerin, als er es wagt, ihren Igelmann ein Krummbein zu nennen. Er ist zwar eine unnütze Schlafborste oder ein borstiger Tagedieb, aber so darf nur sie ihn nennen. Und sie ist sein Herzstachelchen. Als der französisch radebrechende Hase sich auch noch den Rübenacker unter die gepflegten Nägel reißen will, kommt es zum ungleichen Wettlauf. „Schöne Beine nutzen eben gar nichts ohne Verstand!“, posaunt der alles kommentierende, sensationslüsterne Rabe.

Donnerstag, 3. Dezember 2020 - 09:00 Uhr
Volkshaus
Friedland
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Besetzung

Regie Wolfgang Bordel
Bühne Jutta Dieckmann
Kostüme Cornelia Flesch
Regieassistenz/Inspizienz/Soufflage Cornelia Flesch