Die Peene brennt – ein wenig

Am 5. September brennt die Peene in diesem Jahr nur verhalten, am Anklamer Marktplatz.

Die Vorpommersche Landesbühne musste Anfang August das Theaterspektakel „Die Peene brennt“ wegen der Corona-Sicherheitsauflagen absagen. Proben und Vorstellungen sind unter den aktuellen Vorgaben nicht möglich. Auch hätten aufgrund der gebotenen Sicherheitsabstände nur wenige Zuschauer das Freiluftspektakel sehen können. Doch Autor und Regisseur Wolfgang Bordel versprach für den geplanten Premieren-Tag, den 5. September ein kleines Peene-Spektakel.  So wird es nun sein. Die Kanonen werden geputzt, eine kleine schwedische Delegation sitzt schon in Quarantäne, damit sie rechtzeitig nach Anklam einreisen darf.

Antje Schulze hat wieder tapfere Anklamer um sich versammelt, die zum Kampf und Tanz bereit sind. Sie alle fordern den Anklamer Bürgermeister mit Nachdruck auf, dass er Maßnahmen ergreift, damit 2021 die Peene wieder brennen kann.

Termin: Samstag, 5. September, 20 Uhr Anklamer Marktplatz. Das Theater ist derzeit in Gesprächen mit dem Ordnungsamt, wie genau der Veranstaltung unter Corona-Bedingungen ablaufen kann.

Weitere Beiträge

Das Geisterlicht

Im Theater brennt immer ein Licht – das Geisterlicht. Des Nachts, wenn alle das Theater verlassen haben, soll nach altem Aberglauben dieses Licht die Geister

Weiterlesen »

Wir sind zurück

Mit einem kleinen, feinen Programm melden wir uns zurück. Die Infektionszahlen sind gesunken, die Hygienekonzepte sind entwickelt, Urlauber tummeln sich wieder an Mecklenburg-Vorpommerns Stränden. Zeit

Weiterlesen »