Molière

Der Tartuffe

Krimisatire
Freitag, 27. Dezember 2019
19.30 Uhr
das gelbe Theater "Die Blechbüchse"
Zinnowitz

»Wie leicht doch bildet man sich eine falsche Meinung, geblendet von dem Glanz der äußeren Erscheinung.«

»Wie leicht doch bildet man sich eine falsche Meinung, geblendet von dem Glanz der äußeren Erscheinung.«

Die Milliardärswitwe Madam Orgon, deren Reichtum auf menschenverachtenden Prinzipien den Kapitalismus beruht, möchte der Welt ein soziales Gesicht vorgaukeln. Zu diesem Zwecke öffnet sie ihr Haus einem Mann der bis dahin sein Geld als Heilsbringer auf dem Markt der Eitelkeiten verdiente. Dieser Tartuffe und Madam Orgon werden in kürzester Zeit zu siamesischen Zwillingen die die gesamte Familie und den Konzern von Madame mit Gutmenschtheorien terrorisieren. Als aber Madame Orgon auf die Idee kommt ihre Tochter mit Tartuffe zu verheiraten, um ihn noch enger an sich zu binden, verbünden sich alle gegen sie.

Doch dieser Widerstand stachelt sie nur noch mehr an. So ist es nur verständlich das sie um den Widerstand von allen zu brechen Tarfuffe ihr gesamtes Vermögen überschreibt. Natürlich in dem vollen Bewusstsein das Tartuffe davon keinen Gebrauch machen wird, sind sie doch zwei Seiten der selben Medaille. Die Familie, nichts ahnend von Transaktion, will Tartuffe endgültig zu Fall bringen. Eine Liebesintrige von Tartuffe mit ihrer Schwester und Mann sollen Madame die Augen öffnen. Doch dieser Plan wird die Geschichte völlig auf den Kopf stellen.

Besetzung

Leitungsteam


Regie Wolfgang Bordel
Bühne und Kostüme Gesine Ullmann
Regieassistenz / Inspizienz / Soufflage Cornelia Flesch