Bei den vinetischen Tänzen geht’s zur Sache

„Warum träumen?“ – Der Titel des Liedes hört sich träumerisch an, aber wird keinesfalls so vertanzt. Da geht es rasant und kraftvoll zur Sache. Choreograph Stephan Brauer hat sich schnelle Schrittfolgen und Drehungen ausgedacht, die nur dann und wann von träumerischen Figuren unterbrochen werden. Von den Eleven der Theaterakademie Vorpommern und den Schauspielern der Vorpommerschen Landesbühne wird alles gefordert – aber es wird sich lohnen.  Zur Zeit trainieren die Darsteller im Ballettsaal der Akademie und auf der großen Ostsee-Bühne für „Vineta – Das Elfenspiel“.

Geprobt werden auch die Kämpfe, die bekanntlich ein wesentlicher Bestandteil der Vineta-Festspiele sind. Gunara, die Elfenkriegerin (Paola Brandenburg) und Jaron, Anführer der Dünenritter (Reiko Rölz) liefern sich schon mal ein „Kämpfchen“.

 

 

Beitrag Teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp

Weitere Beiträge