Das Geisterlicht

Im Theater brennt immer ein Licht – das Geisterlicht.

Des Nachts, wenn alle das Theater verlassen haben, soll nach altem Aberglauben dieses Licht die Geister beschwören, keinen Schabernack auf der Bühne zu treiben. Zur Zeit treiben uns die Geister aber all zu viel Schabernack auf unseren Bühnen. Quasi Tag und Nacht.

Die Werkstätten, die Schneiderei, die Bühnentechnik, die Verwaltung, die Schauspieler, die Regisseure und alle, die am und für das Theater arbeiten, sind mehr oder weniger vom Corona-Virus betroffen. So brennt nur noch dieses Geisterlicht im Theater.

Halten wir uns daher alle an die Vorsichtsmaßnahmen, die das Corona-Virus eindämmen können. Auf das das Geisterlicht nur noch tief in der Nacht brennt und die Bühnen wieder hell werden.

Das Geisterlicht setzt aber auch ein Zeichen:

Wir kommen wieder!

Bis dahin bereiten wir weiter unsere Sommersaison vor, um gemeinsam mit euch bei unseren Theater Open Airs in Zinnowitz, Wolgast, Barth und Anklam und im Theaterzelt Chapeau Rouge in Heringsdorf zu lachen und zu feiern.

Das Team der Vorpommerschen Landesbühne

Beitrag Teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp

Weitere Beiträge

Mandy Nimz bei Vineta

Mandy Nimz, ihre Tochter Aline und Freundin Carmen Mörsdorf hatten einen wunderschönen Abend bei  „Vineta – Der Klang des Goldes“. Die 36 jährige Mandy Nimz

Weiterlesen »

Nahezu 900 Zuschauer feierten am Samstag die letzte Vorstellung von „Vineta-Der Klang des Goldes“ und in einem stimmungsvollen Meer von Wunderkerzen, das die Besucher entzündeten,

Weiterlesen »

Intendant wird Wikinger

Martin Schneider, langjähriger Leiter der Barther Bodden Bühne und jetzt Intendant der Vorpommerschen Landesbühne übernimmt ab sofort und  bis zum Ende der Barther Open Air-Saison

Weiterlesen »

Auf zu neuen Grenzen!

Liebe Anklamer, es gibt etwas zu feiern. 70 Jahre Theater Anklam – wenn das kein Anlass ist. 1949 wurde noch im Volkshaus gespielt, später sammelte man

Weiterlesen »