Erzählt Märchen und Sagen!

Aufruf der Vorpommersche Kulturfabrik und des Landkreises Vorpommern-Greifswald.

Wolfgang Bordel, Vorsitzender der Vorpommerschen Kulturfabrik, Landrat Michael Sack und Martin Schneider, Intendant der Vorpommerschen Landesbühne rufen die Künstler des Landes dazu auf „Märchen und Sagen auf der Bühne und für die Bühne zu erzählen“, egal in welcher Form – als einzelner Erzähler, im Theaterstück oder Liedprogramm oder in welcher Form auch immer. Diese Märchen- und Sagen -Programme sind Bestandteil des „Kultursommers 2021“ und ein erster Schritt für das „Märchen-und Sagenzentrum des Ostseeraums, das in Zinnowitz entstehen soll.  Jeder Künstler, der sich berufen fühlt, kann Teil dieses sagenhaften Sommers werden.

v.l. Dr. Wolfgang Bordel, Vorsitzender der Kulturfabrik, Michael Sack, Landrat Vorpommern-Greifswald, Martin Schneider, Intendant Vorpommersche Landesbühne

Der „Kultursommer 2021“ ist ein Förderprogramm der Kulturstiftung des Bundes, das im Frühjahr 2021 ausgelobt wurde, um die lange darniederliegende Kunst- und Kulturszene des Landes wieder anzukurbeln, Künstlern und Veranstaltern die Möglichkeit zu geben wieder ins Rampenlicht zu treten und natürlich dem Publikum wieder Kulturgenuss zu verschaffen.  Die Anträge von 117 kreisfreien Städte und Landkreise wurden bewilligt, darunter auch der aus Vorpommern-Greifswald (außerdem in MV: Nordwestmecklenburg, Ludwigslust-Parchim, Rostock).

Kultursommer 2021

Die Vorpommersche Kulturfabrik brachte in das Konzept des Landkreises, das unter dem Motto „Kunst und Kultur in voller Pracht“ steht,  die Idee der Märchen und Sagen ein.  Zum einen hat das Sagenerzählen hat in Mecklenburg-Vorpommern eine lange Tradition – nicht  umsonst ist „Die Vielfalt des Sagenerzählens in Mecklenburg-Vorpommern“ seit diesem Jahr immatterielles UNESO-Kulturerbe und zum anderem anderen fühlt sich der Verein, zu dem die Vorpommersche Landesbühne gehört, natürlich den Sagen und Märchen sehr verbunden. Immerhin feiert das Theater in diesem Sommer 25 Jahre Vineta-Festspiele, hat ein Buch über die sagenhafte Stadt herausgegeben und bringt in jeder Saison mindestens drei Märchen auf die Bühne.

Die Vorpommersche Kulturfabrik wird die Angebote der verschiedenen Künstler entgegennehmen und sie dann an verschiedenste Veranstaltungsorte im Landkreis vermitteln, so dass ein flächendeckendes Angebot mit unterschiedlichsten künstlerischen Formen entsteht. Jeder Märchen- und Sagenfreund wird nicht nur neue Facetten dieses Genres, sondern auch neue und möglicherweise unbekannte Veranstaltungsorte kennenlernt.

Ab Mitte Juli soll es losgehen und dauert bis Ende September.  Es können sich sowohl Künstler als auch Veranstaltungsstätten aus dem Landkreis bewerben. Die Finanzierung beider für die jeweilige Veranstaltung ist gesichert.  Der Eintritt zu den Veranstaltungen wird kostenlos sein.

Bewerbungen ab jetzt: m.hunold@vorpommersche-kulturfabrik.de

Weitere Beiträge