Wenn Mafia-Kinder gemeinsam die Schulbank drücken

Premiere für  „School of Crime – eine Mafia-Soup“  am Donnerstag, 14. April, 19.30 Uhr Barther Boddenbühne

Es spielt das Barther Jugendensemble

Wenn die Mafia ihre Kinder auf ein gemeinsames Internat schickt, stehen auch Raub und Drogen auf dem Lehrplan. Dumm nur, dass die Lehrer wegen der Pandemie in New York festsitzen. Die Clanchef der Corleones und der Sopranos ihre Kinder auf ein gemeinsames Internat in der Schweiz zu schicken. Einem Zug der Zeit sich beugend, aber auch, um Führungskräftemangel vorzubeugen.  Dumm nur, dass die Lehrerschaft wegen der Pandemie nicht einreisen darf und die Jugendlichen vorerst auf sich allein gestellt sind. Jetzt schlagen sie sich im selbst organisierten Mathematik-Unterricht mit komplizierten Formeln herum, mittels derer sich die Höhe des Schmiergeldes X in der Situation Y berechnen lassen soll. In Physik sind ballistische Berechnungen angesagt, die Chemie von Crack ist auch nicht zu verachten und Ethik schließlich ist in diesem Falle ein besonderer Fall.  Aber der Tag besteht nicht nur aus Unterricht und in diesem schwierigen Alter sind Beziehungsfragen besonders dringend. Und was tun, wenn die eine Hälfte der Klasse aus Verwandten und die andere Hälfte aus Feinden besteht?

Scroll to Top
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner