Kabarett

Schwarze Grütze

Notaufnahme
Donnerstag, 27. Juni 2019
Chapeau Rouge
Heringsdorf
Sie gehen nicht gern in die Notaufnahme? Bei Schwarze Grütze ist eine Notaufnahme nicht so schlimm oder schlimmer – je nachdem. Es werden keine Hals- und Beinbrüche diagnostiziert. Hier geht es eher um das Ungesunde unseres Miteinanders, unsere mentalen Schonhaltungen und geistigen Blutergüsse.

Rasant, schräg und äußerst musikalisch präsentieren die beiden bösen Barden eine Momentaufnahme unseres ganz alltäglichen Wahnsinns. Da schickt der Unfallservice des Dudelfunks die Gaffer zu den neuesten und schwersten Verkehrsunfällen, da scheitert ein Suizid daran, dass wir uns in der digitalen Welt nicht mehr löschen können, und am Ende fordert der rechtslastige Patient bei der Transplantation lautstark eine „deutsche“ Niere ein.

Schwarze Grütze sind die beiden Musiker und Kabarettisten Dirk Pursche und Stefan Klucke. Seit Mitte der 1990er Jahre sind sie in ganz Deutschland, der Schweiz und Österreich unterwegs. Der Name entstand aufgrund der Doppeldeutigkeit des Wortes Grütze. Im Brandenburger Dialekt steht Grütze sowohl für Scharfsinn als auch für Blödsinn. Und schwarz beschreibt sehr treffen den Humor der beiden.

Besetzung

Leitungsteam