Anika
Laß
Choreografie // Bereichsleitung Bewegung
Anika Laß

Anika Laß

Choreografie // Bereichsleitung Bewegung

Schon seit Kindertagen tanzt die Anklamerin im Fritz-Reuter-Ensemble e.V. in Anklam. In Düsseldorf/Neuss absolvierte sie ihre Ausbildung zur Tanzpädagogin. Von 2006 bis 2011 war sie die Assistentin von Daniela Schulmeister, der damaligen Abteilungsleiterin für die Bewegungsausbildung an der Theaterakademie Vorpommern. Seit September 2020 hat sie selbst die Bereichsleitung für Bewegung und Tanz inne.

Außerdem ist sie Trainerin des Fritz-Reuter-Ensemble e.V. und  prägt seit 2006 die Vorpommersche Landesbühne mit ihren Choreografien. Sie entwickelte in den letzten Jahren unter Anderem Choreografien für die Usedomer Hafenfestspiele sowie für die Schlossinsel-Festspiele Wolgast.

Seit 2006 verkörpert Anika Laß jeden Spätsommer aufs Neue die Antje Schulze in „Die Peene brennt“ und entwickelt hierfür jährlich zehn bis zwölf neue Choreografien.

Nachdem sie zwischen 2006 und 2011 als Darstellerin und Tanzassistentin an den zahlreichen Vineta- Produktionen beteiligt war, entwickelt sie erstmalig ihre eigenen Choreografien für „VINETA 2021- Traum ohne Wirklichkeit“ und steht als Nordvineterin Sonara ebenfalls selbst auf der Bühne.

aktuelle Produktionen

Choreografie Die Peene brennt
Choreografie Ein seltsamer Heiliger

Rumpelstilzchen
Choreographie

Das Phantom vom Brauereiberg
Choreographie